Das Wetter treibt gern Späße auf den Azoren

Wird im Wetterbericht von einem Azorenhoch berichtet, freut man sich, dass auch bei uns das Wetter stabil und schön wird. Die kleine Inselgruppe vor Portugal sorgt schließlich dafür, dass auch bei uns die Witterungssituation angenehm und stabil ist. Allerdings ist das auf den Azoren manchmal ganz anders. Hier berichten Bewohner, dass an einem Tag manchmal durchaus vier Jahreszeiten stattfinden können – wenn auch deutlich milder ausgeprägt als in unseren Breiten. Erst Sonne, dann Regen – im Klima der Azoren ist das nicht ungewöhnlich und die Witterung wechselt auch sehr schnell. Das besagte Azorenhoch ist nach dem Empfinden der hier ansässigen Bewohner viel mehr woanders als wahrhaft auf den Azoren heimisch. Der Wetterwechsel findet in rasantem Tempo statt und wo soeben noch die Sonne strahlte, können sich schnell Wolken, Wind und Regen einstellen, dabei zwar für schöne Stimmungsbilder, allerdings wenig Wetterstabilität sorgen.

Der Grund für den schnell Stimmungswechsel im Hinblick auf das Wetter liegt bei den Azoren darin begründet, dass es sich hierbei und einen subtropischen Hochdruckgürtel handelt, der sich in 30 Grad nördliche Breite befindet. Dehnt sich ein Azorenhoch aus, kann es zu durchaus längerfristigen Schönwetterperioden in unseren Breiten kommen und sich sonniges Wetter einstellen. Das muss aber nicht langfristig für die Azoren selbst gelten. Mild und angenehm ist das Klima der Azoren aber ganzjährig.

Das Wetter auf den Azoren im Frühjahr

Im Frühjahr ist das Wetter hier sehr mild und zweistellige Pluswerte sind auf dem Thermometer fast immer abzulesen. Im März ist die Temperatur mit rund 17 °C noch mäßig, aber im Mai erreichen die Temperaturen durchschnittlich 20 °C. Der Start des Frühlings ist oftmals noch sehr regenreich aber mit steigender Nähe zum Sommer wird es tendenziell immer trockener auf den Inseln der Azoren. Das bedeutet gerade im Frühling auf den Inseln ein ideales Wanderwetter. Der Vulkan Pico, der sich hier befindet und insgesamt eine Höhe von 2.351 Metern aufweist, lässt sich im Frühling im idealen Klima der Azoren erklettern. Auch die Wal- und Delphinbeobachtung lässt sich im Frühjahr ohne zu frieren umsetzen.

Das Klima der Azoren im Sommer

Der Sommer wie auch der frühe Herbst sind mild und angenehm. Hier liegen die Temperaturen im Schnitt bei 25 °C und diese warmen Temperaturen halten auch bis in den Oktober hinein an. Erst zum November hin senkt sich die Temperatur ab. Es ist im Sommer bis auf spontan auftretende Regenfälle oftmals sehr trocken – eine Garantie, dass es regenfrei ist, gibt es wie bereits erwähnt nie. Allerdings ist die Niederschlagstendenz gerade von Juni bis August eher selten gegeben und erst zum Herbst hin steigern sich die Niederschläge. Der wärmste Monat wird beim Klima der Azoren im August verzeichnet. Hier sind es auch mehr als sieben Sonnenstunden am Tag, die zu verzeichnen sind. Hitzerekorde wie in anderen südlichen Regionen sind beim Klima der Azoren nur selten zu verzeichnen. Der Sommer und der frühe Herbst sind damit die idealen Zeiten, um hinsichtlich dem Klima der Azoren einen echten Wohlfühlurlaub zu erleben. Es ist nicht zu heiß und es sind auch nur begrenzte und kurze Regenfälle zu verzeichnen, die den Urlaub nicht in der Stimmung beeinträchtigen.

Der Herbst im Klima der Azoren

Auch im Herbst ist es bis in den November hinein noch sehr angenehm und auch warm. Kühler und deutlich regenreicher wird das Wetter ab November. Dann sind auch sehr spontane und manchmal ausgiebige Regenfälle zu verzeichnen und bei der Planung von Außenaufenthalten sowie Unternehmungen sollten man das immer berücksichtigen. Regen und sehr hohe Luftfeuchtigkeit sind im Herbst im Klima der Azoren völlig selbstverständlich und Bewohner in landwirtschaftlicher Tätigkeit sind froh, dass nun die Weiden üppig sprießen und ausreichen Futter für die rund 80.000 Milchkühe liefern, die auf den Azoren leben.

 

Der Aufenthalt im Winter im Klima der Azoren

Der Winter ist mild auf den Azoren und es ist auch noch – vergleichen mit den Tempeaturen, die in unseren Breiten im Winter bestehen -, mild und angenehm. 17 bis 18 °C sind die Durchschnittstemperaturen, die im Winter hier herrschen. Das bedeutet, dass die Azoren ein sehr gutes Ziel sind, um im europäischen Raum dem Winter Deutschlands zu entfliehen. Aufgrund der Tatsache, dass das Klima der Azoren auch im Winter mild ist, ist es hier auch immer grün. Auch jahreszeitbedingt winterliche Temperaturen hindern hier nicht an Unternehmungen im Freien und deshalb ist auch der Winter hier eine beliebte Jahreszeit, in der Urlaubsgäste Ausritte mit den angebotenen Pferden unternehmen. Allerdings ist der Wind im Winter auf den Azoren deutlich stärker als in den übrigen Jahreszeiten zu verzeichnen. Das bringt es aber gleichzeitig mit sich, dass durch die milden Temperaturen auch Surfer und Segler die perfekten Bedingungen im Winter geboten bekommen, ohne dass sie mit dem notwendigen Wind gleichzeitig frieren müssen.

Wetterextreme kennt das Klima der Azoren nicht und deshalb sind – mit einigen Abstrichen – alle Jahreszeiten hier für einen Urlaub nach individuellem Wunsch ideal.

Wassertemperaturen Azoren

Die Wassertemperaturen sind auf den Azoren über das gesamte Jahr hinweg angenehm und sehr mild. Im in unseren Regionen kältesten Monat Januar liegen auf den Azoren die Wassertemperaturen bei 18 °C. Die Steigerung über den Frühling liegt dann bei Durchschnittstemperaturen von 18 bis 19 °C. Zum Sommer bis Frühhebst sind Wassertemperaturen von durchschnittlich 23 bis 25 °C gegeben, die sich dann langsam zum Winter hin wieder auf 17/18 °C einpendeln.

Die beste Reisezeit im Hinblick auf das Klima der Azoren

Der milde Frühling ist perfekt für Wanderungen geeignet. Im Sommer ist es angenehm warm und wer gerne Strandaufenthalte erlebt, hat zu dieser Zeit mit Wassertemperaturen von 23 bis 25 °C ideale Bedingungen, um im Meer zu schwimmen oder schnorcheln. Die Reisezeit kann problemlos für diese Aktivitäten bis in den Herbst ausgedehnt werden. Dazu sind auch sieben Sonnenstunden täglich ideal für den Badeurlaub.

Zum Herbst hin fallen die Temperaturen dann ab, ohne allerdings die Marke von 20 °C wesentlich zu unterschreiten. Lediglich in der Nacht kann das Thermometer dann bis zu etwa 17 °C abfallen. Je später im Jahr die Reise stattfindet, umso mehr Wind ist auf hier zu verzeichnen. Deshalb bieten die bei uns sehr winterlichen Temperaturen gerade für Surfer und Angler das ideale Klima auf den Azoren, um den eigenen Sport zu frönen.

Das ideale Klima auf den Azoren hängt also immer von den Urlaubsplanungen ab.

Klima Azoren
5 (100%) 1 vote

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.